Heute musste der Michelmann die Welt retten und natürlich bin ich früh mit aufgestanden, um mit ihm Kaffee zu trinken. Und so habe ich mich – gleich, nachdem ich die erste Maschine Wäsche angeschmissen habe – schon früh um meine Babys auf der Fensterbank, im Gartenwohnzimmer und im Quadratbeet gekümmert.

✿

Als Erstes habe ich die Salate eingetopft. Ich bin ganz begeistert, wie gut sie sich entwickeln. Das Geheimnis liegt wohl daran, dass ich die Töpfe mit der Saat dieses Jahr mindestens zehn Stunden ins Kalte gestellt habe. Salate sind Kaltkeimer habe ich gelesen, irgendwie hatte ich es die Jahre vorher immer übersehen.

✿

Danach kamen die Paprikas an die Reihe. Auch sie sind in diesem Jahr besonders kräftig. Das freut mich sehr und ich hoffe, dass alle Pflanzen später fleißig Früchte tragen.

✿

Danach wurden alle Gemüsepflanzen gegossen und die nächsten Babys aus den Minigewächshäuschen der Frühchenstation in kleine Töpfe geflanzt. Der Sellerie macht sich gar wunderbar.

✿

Als nächstes habe ich meine Saatkiste geholt und fleißig gesät: Gurke, Fenchel, Buschbohnen, Feuerbohnen, Kerbel, Petersilie, Radieschen, Möhren, Zwiebeln, Spitzkohl, Lauch, Rucola, Kohlrabi und Kopfsalat sowie Lollo- und Eichblattsalat.

✿

Ein Foto von den Sonnenblumen, die ich letztens zwischendurch eingesät habe, gibt es auch noch. Sie standen im Gartenwohnzimmer in einem Minigewächshaus und, obwohl wir sehr kalte Nächte hatten, sind sie schon ausgetrieben.

✿

Nachdem ich die Betten abgezogen, die zweite Maschine Wäsche angestellt und die erste aufgehängt habe, kam der Staubsauger zum Einsatz. Danach war Zeit für die wohlverdiente Pause im Gartenwohnzimmer. Mein Mittagessen war ganz bescheidenes Käsebrot und danach habe ich ein paar Mandelmuffins gebacken.

Ganz spontan habe ich später entschieden, dem Michelmann laufenderweise vom Weltretten abzuholen. Die Strecke ist eine nette Laufstrecke und bei dem wundervollen Wetter noch schöner. Wieder zuhause, gab es eine leckere Bananenmilch mit Haferflocken, Erdnüssen und Haselnuss. Unsere zwanzig Jahre alte Maschine mixt auch aus solchen Zutaten Getränke, die ganz prima schmecken. Ich habe sie auf dem Sofa genossen und dazu Grey’s geschaut, denn natürlilch wollte der Michelmann das schöne Wetter auch auskosten und eine Tour machen.

Tja, und danach – Sie ahnen es vielleicht – stand noch ein bisschen Sport auf dem Programm. Der Michelmann hat den Krafttrainer im Stall benutzt und ich habe in seinem Zimmer ein Shred Workout gemacht und danach noch Biszps Curls mit der Langhantel.

Zum Abendessen gab es leckeres Backofengemüse mit Kartoffel- und Süßkartoffelspalten, ebenfalls im Ofen gebacken. Und nun verbringen wir den Abend gemütlich auf dem Sofa und schauen den Film „Im Sommer wohnt er unten„. Ich liebe unsere Filmabende sehr und deshalb beende ich diesen Eintrag auch schon wieder. In diesem Sinne wünsche ich auch Ihnen einen gemütlichen Abend und morgen einen schönen Sonntag. Alles Liebe, Ihre Frau Landgeflüster.

Samstag, 09.04. tagsüber 14,3°C, sonnig, nachts 1,8°C
Advertisements