Die Sonne kam bei uns in der Lüneburger Heide erst am späten Nachmittag heraus. Es war den ganzen Tag ganz schön kalt, aber als die Sonne endlich da war,  bin ich gleich in den Garten spaziert.

Unsere Krokuswiese

Noch ist es winterlich kahl in unserem Garten. Umso mehr freue ich mich über meine Krokuswiese auf dem Dreiecksgrundstück. Auf dem Rasen zeigen sich nämlich schon richtig viele Blütenköpfe.

Unsere Krokuswiese

Hier, wo ich vor einigen Jahren einzelne Krokuszwiebeln in den Boden gesteckt habe, sind inzwischen kleine Tuffs entstanden.

Unsere Krokuswiese

Auch Winterlinge und ein paar Schneeglöcken wachsen hier. Mein Traum ist eine dichte Frühblüherwiese. Durch die riesgen Bäume unseres Nachbarns ist die Wiese sowieso eher ein Moosteppich denn eine Rasen. Deshalb können wir uns mit dem ersten Rasenmähen im Frühjahr auch solange Zeit lassen, bis die Zwiebelblumen komplett eingezogen sind.

Unsere Krokuswiese

Für mich ist das Auftauchen der ersten Blüten immer der schönste Augenblick, den unser Garten mir bieten kann. Das erste neue Leben nach dem Winter. Hach.

Unsere Krokuswiese

(Und die Helleborus blüht immer noch fleißig!)

Sonntag, 15.02. tagsüber 3,3 °C, zunächst bedeckt, nachmittags mit
Aufheiterungen, nachts 0,9 °C
Advertisements