April, April, macht was er will. Heute hatten wir ein Wetter wie es apriliger nicht sein könnte. Aber insgesamt war es doch schöner als gestern angekündigt. Es war zwar sehr windig, aber für ein wenig Werkeln im Sonnenschein und ein paar Fotos hat es auch heute gereicht. Heute konnte ich überraschenderweise schon früh Feierabend machen, weil der obligatorische Dienstagstermin im Büro früher stattfand. Nach einer kurzen Entspannungsrunde mit dem Michelmann auf dem Sofa, ging es noch einmal zum Baumarkt. Wir brauchten noch ein paar Kleinigkeiten für das Gartenwohnzimmer. Dessen Eingang möchten wir nämlich sturmsicherer machen. Das Küstenklima ist bei uns immer sehr deutlich zu spüren und auch die Stürme nehmen jedes Jahr zu. Die Vorderfront unseres GWZ bietet bisher keinen Schutz Sturmböen, das möchten wir jetzt ändern.

paprika

Solange dieses Bauprojekt noch läuft, dürfen sich meine vorgezogenen Pflänzchen im GWZ ausbreiten. Dort genießen sie die Windstille. Das Gemüse habe ich am Wochenende in die Quadratbeete gesetzt. Nur die Paprikas müssen bis zu den Eisheiligen waren. Gesellschaft leisten ihnen Ringelblumen, Tagetes und Wunderblumen.

ringelblumen

Nach einem kurzen Regenschauer, der uns nach dem Baumarktbesuch beglückte, hat der Michelmann den Rasen gedüngt. Deshalb ist es auch toll, dass es heute Abend so schön regnet. Für Sie habe ich aber noch ein paar sonnige Fotos aus dem Bauerngarten mitgebracht.

bauerngarten

bauerngarten02

bauerngarten03

schachbrettblume

muscari

Meine Kräuter machen mir richtig Lust auf den Sommer. Wie Sie wissen, wünsche ich mir einen Garten, aus dem wir uns so viel wie möglich selbst versorgen können. Das gilt auch für Kräuter, die ich natürlich wie das Gemüse jeden Tag betüddele. Hier das neue Bohnenkraut:

bohnenkraut

Den Kerbel habe ich Anfang März eingesät und letzte Woche ins Quadrat gesetzt.

kerbel

Den Liebstöckel habe ich im letzten Jahr von Mutter Landgeflüster geschenkt bekommen und in den Bauerngarten gepflanzt. In der letzten Woche haben wir ihn ebenfalls ins Quadrat gesetzt. Wir können ihn jeden Tag beim Wachsen zusehen.

liebstoeckel

Immer wieder eine Augenweide: der Goldscheckige Salbei.

salbei

Der „normale“ Salbei darf natürlich auch nicht fehlen.

salbei02

Der Schnittlauch ist schon erntefertig. Am Wochenende gibt es Rührei mit Schnittlauch.

schnittlauch

Thymian, eine der robustesten Kräuter in meinem Garten. Dies ist der Zitronenthymian.

thymian

Da es abends wieder regnete, haben wir es uns im Hause gemütlich gemacht. Zum Abendessen gab es eine Pizza, der Teig vom Michelmann, der Belag eine Gemeinschaftsproduktion. Sehr lecker.

Ob es morgen hier mit dem Gartengeflüster weitergeht oder im Landgeflüster, wird das Wetter zeigen. So motiviert, wie ich in diesem Jahr bin, wird es hier im Gartenblog bestimmt im Laufe des Jahres eine Menge zu sehen geben. Gefühlt habe ich in diesem Jahr schon mehr gemacht, als letztes Jahr im ganzen Frühling und Sommer. Ich war so unmotiviert und lustlos, dass es nur für den halbherzigen Gemüseanbau gereicht hat. Der war aber netterweise so erfolgreich, dass ich jetzt wieder voll dabei bin. Mit Lust und guter Laune. ♥

Dienstag, 08.04. tagsüber 15,8 °C, morgens sonnig, später regnerisch und windig,
nachts 5,5 °C
Advertisements