Auch den heutigen Nachmittag habe ich im Garten verbracht. Zuerst aber bin ich in den Vorgarten gegangen, um die Wildkräuter zu zupfen. Vor dem Gartentor habe ich meine Nachbarin getroffen, die ebenfalls vor dem Gartenzaun Wildkräuter aus den Ritzen ihrer Auffahrt zupfen wollte. Wir haben uns nett unterhalten und dabei unsere Toreinfahrten hübsch gemacht. So macht sogar diese Arbeit Spaß, die ich sonst gar nicht mag.

Als nächstes habe ich Wildkräuter zwischen und hinter den Säulenobstbäumen entfernt. Denn an diesen Zaun sollen ja die Stockrosen einen Sichtschutz am Zaun zu den Nachbarn dahinter bilden. Tja, und ratzfatz war es schon Abendessenszeit. Während der Michelmann Reis gekocht und Gemüse im Wok zubereitet hat, habe ich jungen Giersch geerntet und Pesto gemacht. Wenn wir schon mit Giersch gesegnet sind, dann wollen wir ihn natürlich auch nutzen. Ich ernte ihn aber immer nur im Frühjahr, wenn die Blätter noch ganz klein sind.

Gierschpesto

Gierschpesto

Gierschpesto

Gierschpesto

Gierschpesto

Gierschpesto

Ich werde am Mittwoch natürlich selbstgemachte Bandnudeln machen, die wir zum Pesto essen werden. Getestet haben wir das Pesto heute schon. Lecker ist’s!

Advertisements