Wer hätte gedacht, dass wir heute so einen schönen Sommertag erleben würden!? Es waren über 20 ° C und in der Sonne entsprechend wärmer. Deshalb sind wir nach der Arbeit gleich in den Garten gegangen. Der Michelmann hat den Rasen vertikutiert, ich habe das Graszeug zusammengerecht und danach haben wir alles gemeinsam in Säcke gestopft. Dabei hat uns das Nachbarsmädel geholfen. Solche Arbeiten mag sie nämlich immer sehr gern. Und wir sagen da natürlich nicht „Nein“.

rasen

Wir werden das Graszeug nach und nach im Garten „entsorgen“. Als wir fertig waren, haben wir uns mit Rharbarberschorle belohnt. Das Nachbarsmädels hat uns lustige Geschichten erzählt und wir haben unsere Nasen entspannt in die Sonne gehalten. Danach hat der Michelmann noch eine Tour gemacht und ich habe endlich, endlich die Rosen geschnitten und noch ein paar Kleinigkeiten erledigt. Ich finde das so toll: es ist der 03. April und wir haben schon so viel im Garten gemacht.  Wenn ich an das letzte Jahr denke …. Da waren wir wirklich faul gemütlich.

Das lag sicherlich an dem langen Winter. Von gestern auf heute hat unsere Säulenobsthecke angefangen zu blühen. Die Zwetschgenbäume machen den Anfang.

Säulenobsthecke

Zwetschgenbaum

Auch die Kupferfelsenbirnen, die in verschiedenen Beeten wachsen, öffnen die ersten Blüten:

Kupferfelsenbirne

Kupferfelsenbirne

Auch mein letzter Blumenstrauß der Woche erfreut mein Herz noch immer, nun schon seit über zwei Wochen. Und das Tolle ist, im nächsten Jahr kann ich mich wieder darüber freuen. Irgendwo im Garten. Deshalb liebe ich diese Blumensträuße so. Aber das wissen Sie ja schon.

hyazinthen

Und morgen zeige ich Ihnen, was sich in meinem Quadratbeet getan hat. Bis dahin, alles Liebe Ihre Frau Landgeflüster.

 

Advertisements