Heute findet der letzte „Tag des offenen Gartens“ in diesem Jahr statt. Der langanhaltene Hochsommer wirkt sich auch im Blog aus. Man merkt an den sinkenden Besucherzahlen, dass viele meine LeserInnen im Urlaub sind, aber ich hoffe, dass trotzdem zahlreiche Besucher dem heutigen Garten einen Besuch abstatten. Alle, die nach ihrem Urlaub zurück ins Gartengeflüster finden, haben die Möglichkeit anhand der kleinen Bloglist die teilgenommenen Gärten zu besuchen. Ich plane diese Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen, vielleicht schon im Mai, außerhalb der Ferien. Ich würde mich freuen, wenn sich dann wieder genug Teilnehmer finden. Gern auch die aus diesem Jahr, weil ich es wahnsinnig spannend finde, wie sich alle Gärten weiterentwicken.

Heute lädt uns Elke zu sich ein. In ihrem Blog zeigt sie viele schöne Fotos aus ihrem Garten und ihrem Zuhause. Von den lecker aussehenden Kuchenfotos verrate ich jetzt nichts. Ich freue mich, dass Elke an der Aktion teilnimmt und ich so ihren Garten gefunden habe, den sie nun selbst beschreibt.

Vor 18 Jahren haben wir uns für dieses Haus mit dem großen Grundstück (ca. 1000qm) entschieden, damit die damals noch kleinen Kinder Platz zum Toben und Spielen hatten. Nach und nach wurde dann aus dem Spielgarten ein Garten für „Große“.

1

Es gibt ein Kräuterbeet, eine Feuerstelle und neben den verschiedenen Pflanzen, Stauden und Sträuchern und Bäumen auch hoffentlich bald einen kleinen Teich. – Man ist im Garten ja nie fertig, oder?

2

Unser Garten ist noch keiner, bei dem jeder sagt „whow“, aber ich arbeite dran und ständig wird er ein kleines bisschen schöner. Ich jedenfalls liebe ihn und genieße meinen täglichen Streifzug durch die Beete.

3

Hier entlang geht es in Elkes Garten

Advertisements