Nachdem es früh morgens noch wunderbar sonnig war, kam dann der Hochnebel. Gar nicht so schön, aber das richtige Wetter um flux die Fenster zu putzen. Vielleicht nicht die richtige Beschäftigung für einen Sonntag, aber die richtige für den zweiten Urlaubstag. Glücklicherweise kam die Sonne dann aber doch wieder und es wurde auch fast warm.

Noch ist der Garten zwar nicht schneefrei, aber der Bauerngarten ist aufgetaut und so habe ich die vier Felder gesäubert. In das Gemüsefeld habe ich aber noch nichts gesät, das mache ich im Laufe der nächten Woche. Der Michelmann hatte auch ein bisschen Lust auf Garten und hat die Dahlien eingetopft und ins GWH geschleppt. Danach hat er die beiden Quadratbeete vorbereitet. Über dem Quadrat, in dem noch immer Feldsalat und Winterpostelein wächst, war noch der Folientunnel aufgebaut.

Feldsalat & Winterpostelein

Die Folie hat der Michelmann jetzt abgenommen. Wir werden den Salat jetzt mit Vlies vor dem Nachtfrost schützen. Der Mangold hat den langen, kalten Winter unter einer Schicht im Folientunnel sehr gut überstanden. Auch er darf heute Frühlingsluft tanken. Abends werde ich ihn natürlich wieder gut einpacken.

Mangold

Der Schnittlauch im Quadratbeet sieht auch schon vielversprechend aus. Ich werde ihn nächste Woche umsetzen, weil ich die Quadrate neu aufteilen möchte. Die Kräuter wachsen ja überall.  Das Olivenkraut ist heute schon in einen Topf gewandert.

Schnittlauch

Ach ja, der Bärlauch, der in meiner Gehölzecke wächst, ist auch schon zu sehen. Noch klein, aber schon fein.

Bärlauch

Auch blumentechnisch kündigt sich der Frühling an. Unser Krokusrasen leuchtet wunderschön in gelb und lila. Wie toll, dass die Krokusse sich so gut vor Kälte schützen können. Bewundernswert.

Krokusrasen

Im Bauerngarten zeigt sich das Allium, meine absolute Lieblingszwiebelblume, aber natürlich auch die Tuplen, Narzissen, Schachbrettblumen und Puschkinia.

Allium

Ich freu mich auch immer sehr, wenn ich den Mohn zum ersten Mal sehe. Es ist ein Geschenk von Kollegen, mit denen ich früher in der Kleinstadt vor den Toren unseres Dorfes zusammengearbeitet habe. Damals, bevor ich in die große Stadt gegangen bin.

Mohn

Jetzt glaube ich ganz fest daran, dass der Frühling vor der Tür steht. Nun gut, ist ja auch irgendwie logisch. Schließich haben wir ja Frühlingsurlaub und keine Winterferien.

Sonntag, 07.04. tagsüber 9,1 °C, morgens neblig, später sonnig, nachts -3,2 °C
Advertisements