Kuno“ ist ein schöner Name für unseren wilden Kürbis. Den Namenszusatz „Killerkürbis„, den streiche ich lieber. Nicht, dass wir ihn noch auf dumme Gedanken bringen, liebe Brigitte. Der Michelmann hat Kuno jetzt in die Schranken verwiesen und ihm deutlich gemacht, wo es lang geht.

Ganz glücklich bin ich, dass der Starkregen letztens meiner Rucola-Saat nichts anhaben konnte und wir uns auf eine reichhaltige Ernte freuen können. Dieses Mal werden wir auch rechtzeitig ernten, damit wir mehr als einmal davon essen können.

Meine erste Gartenarbeit habe ich heute übrigens schon um halb sechs in der Früh erledigt. Ich habe den sonnigen Morgen genutzt, Kräuter zu ernten. Daraus möchte ich mir Kräutersalz herstellen. Der Michelmann hat mir heute eine Kräutermühle bestellt, die wir leider nicht hier vor Ort kaufen können. Bis die Kräuter getrocknet sind, wird sie geliefert sein und ich meine Produktion starten können.

Schön wäre es, wenn die Sonne mal einige Tage ununterbrochen scheinen würde. Ich habe bereits um die 10 Tomaten im Quadratbeet gezählt und ich wünsche mir, dass sie bald rot und erntefertig sind. Ernten ist toll und macht Spaß.

Montag, 16.07. tagsüber 18,7 °C, stark bewölkt und Schauer, später auch sonnig, 
nachts Regen 10 l/m², 13,4 °C
Advertisements