An diesem Wochenende haben wir gartentechnisch gar nichts gemacht. Bei Schnee, Regen und Sturm habe ich keine Lust, im Garten zu arbeiten. Ich habe nur noch einmal Hokkaidos und Muskatkürbisse eingesät, weil die Ersten sich noch nicht zeigen. Möchten Sie mal sehen, was ich in diesem Jahr schon alles eingesät habe? Voilà!

13.02. Paprika “Pantos”
13.02. Paprika “Pusztagold”
25.02. Wunderblumen
28.02. Kohlrabi
09.03. Salatrauke
09.03. Petersilie
10.03. Schnittlauch
10.03. Minze
10.03. Thymian
10.03. Tomate „Roma“
10.03. Basilikum
16.03. Radieschen
17.03. Möhren
20.03. Kohlrabi
21.03. Winterpostelein
21.03. Lauch
22.03. Wunderblumen
24.03. Spinat
24.03. Möhren
24.03. Buschbohnen
24.03. Dicke Bohnen
24.03. Hokkaido
24.03. Muskatkürbis
24.03. Butternut
24.03. Gurke
24.03. Kerbel
01.04. Hokkaido
01.04. Muskatkürbis

Es ist eine lange Liste, die ich mir heute zusammengeschrieben habe. Sie wissen ja, es ist mein Jahr der Experimente und deshalb habe ich mir hinter jede Zeile notiert, wann ich jeweils gesät und die ersten Keimlinge entdeckt habe. Wenn Sie sich wundern, dann lassen Sie sich sagen, dass ich schon als kleines Mädchen gern Listen geschrieben habe und außerdem ist es mein ersten richtiges Lehrjahr. So kann ich die Ergebnisse meiner „Forschung“ im nächsten Jahr in den Planungen einfließen lassen.

Bei der Anzahl der Pflanzen, die ich vorziehe oder direkt im Quadratbeet ansäe, habe ich mich an der Größe meiner Quadrate in den beiden Beeten gerichtet. Da ich aber in den letzten beiden Jahren viele Verluste hatte, habe ich immer ein paar zusätzliche Pflanzen gesät. Da ich nicht weiß, wie erfolgreich meine Ernte sein wird, habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, ob wir von den einzelnen Gemüsen richtig satt werden können. Da werde ich im Laufe des Jahres sehen und dann entsprechend im nächsten Jahr mehr oder weniger ansäen. Ein Echtzeitlebensexperiment also, auf das ich sehr, sehr gespannt bin.

Ich habe ja glücklicherweise genug Platz im Garten. Meine Kürbisse und Zucchini, kommen wieder in die großen Pflanzkübel. Ich habe von jeder Sorte – Hokkaido, Butternut und Muskat – jeweils zwei Pflanzen geplant. Bisher sind nur die beiden Butternut gekeimt.  Die beiden Zucchinipflanzen werde ich mir wieder kaufen. Für die geringe Stückzahl lohnt es sich nicht, ein Saattütchen zu kaufen.

Alle drei Gurken sind gekeimt und sehen sehr gut aus. Eine wird im Quadratbeet wachsen, die anderen beiden kommen ins GWH. So habe ich den direkten Vergleich, welche besser und ertragsreicher gedeihen. Auch die vier Tomaten sehen richtig gut aus. Da nur ein Platz im Quadratbeet hat, werden die anderen ebenfalls ins GWH ziehen.

Ich habe 16 Paprikapflanzen, von denen Mutter Landgeflüster eine für die Terrasse möchte. Die ein oder andere wird vielleicht noch dankbare Abnehmer finden, die restlichen werde ich behalten. Eine Pflanze wandert ins Quadratbeet, vier werden in die Erde im GWH gesetzt und die anderen dürfen meinen Hof in Töpfen verschönern. Leider sind mir die beiden Sorten beim Umtopfen durcheinander geraten, so dass ich nicht mehr weiß, welche Pflanze welche Sorte ist.

Radieschen habe ich 20 eingesät, weil 16 Platz in einem Quadrat haben. Wenn es 20 werden, ist es wohl auch nicht so schlimm. Möhren und Spinat habe ich in zwei Reihen pro Quadrat gesät. Von den 12 in den Eierkartons gesäten Kohlrabis haben sieben den Umzug ins Quadratbeet überstanden. Vier Kohlrabis habe ich noch einmal nachgesät. Insgesamt vielleicht zu viel, denn es ist eine ziemlich große Sorte, aber wir werden sehen, wie es mit ihnen weitergeht.

Von den Bohnen habe je Sorte fünf ausgesät, davon sind bisher drei Dicke Bohnen und eine Buschbohne aufgelaufen. Im letzten Jahr war die Ernte entttäuschend, mal sehen, wie es im Quadratbeet wird. Gelesen hatte ich, dass 5 Pflanzen pro Quadrat eingesetzt werden sollen, aber das kommt mir etwas viel vor. Ich denke, ich versuche es mit drei Pflanzen.

Wieviel Lauch ich eingesät habe, weiß ich gar nicht mehr. Da ich überhaupt noch nie Porree in einem Garten gesehen habe, ist das auch das spannendste Gemüse.

Einiges wird direkt in die Beete gesät, davon berichte ich dann, wenn es so weit ist. Sollten Sie bis hierhin durchgehalten habe, bedanke ich mich für die Aufmerksamkeit. Es kommt selten vor, dass ich im Gartengeflüster so ausführlich schreibe, das kennen Sie eher vom Landgeflüster. Ab morgen dann wieder die kurzen Zwischenberichte aus dem Garten und der Fensterbank im Hause.

Sonntag, 01.04. tagsüber 8,9 °C, wechselnd bewölkt, nachts 4 °C
Advertisements