Es gibt Arbeiten im Garten, die finde ich einfach doof. Weil sie so langweilig sind und das Ergebnis nur von kurzer Dauer ist. Wildkräuter zupfen zum Beispiel oder Gehwegritzen vor dem Haus freikratzen. Da ich zwar einen naturnahen Garten bevorzuge, aber nicht in einer Giersch- und Gräserwüste leben möchte, werde ich also immer wieder die Wildkräuter versuchen einzudämmen. Heute habe ich mir das Beet am Gartenwohnzimmer vorgenommen. Das hat natürlich keinen Spaß gemacht, aber weil der Michelmann in der Nähe gewuselt hat, konnte ich mich immerhin nett unterhalten.

Das Wetter war noch immer ganz famos. Nachmittags Sonne pur. Zu schön. Ich habe Ihnen aber auch noch zwei Fotos von der Fensterbank mitgebracht. Die Paprikapflanzen

und auch die Tomaten sehen fantastisch aus, finde ich.

Inzwischen ist die erste Gurke und der erste Lauch zu sehen. Das erfreut mein kleines Gärnterherz natürlich ungemein. Besonders den Lauch finde ich spannend zu beobachten, weil ich den zum ersten Mal überhaupt gesät habe. Hach….

Mittwoch, 28.03. tagsüber 19,3 °C, sonnig, nachts 7,5 °C
Advertisements