Schon ganz früh habe ich Pläne für diesen Tag geschmiedet und sie gleich nach dem Frühstück in die Tat umgesetzt. Als erstes habe ich mir meine Schatzkiste genommen…

… und mir die Saattüten für die dicken Bohnen, Stangenbohnen, Hokkaido, Butternut, Muskatkürbis, Gurken, Kerbel, Spinat und Möhren herausgenommen. Der Spinat und die Möhren wurden später ins zweiten Quadrat gesät, alles andere in Töpfe und Schalen auf der Fensterbank.

Der Michelmann hat in der Zeit schon angefangen, noch etwas Schnittgut hinter dem Gewächshaus hervorzuholen, damit wir es an die Straße legen können, bevor der große Schredder kommt. Wir sind eine Menge losgeworden. So sah es noch in den letzten Tagen aus:

Wir kamen nur noch bis zu den Töpfen und Kübeln, dahinter versperrten die Koniferen und die Gartenabfälle des letztens Jahres, die wir nicht mit der Biotonne entsorgt haben, den Weg ins hintere Gartenteil. Jetzt kommen wir schon bis hinter das GWH und der restliche Haufen ist auch nur noch halb so hoch. Nun können wir den Zaun und die Straße dahinter wieder sehen.

Wir werden dort in den nächsten beiden Wochen weitermachen. Die restlichen Zweige und Äste werden wir zum Osterfeuer bringen, der Rest wird sich im Laufe der Zeit zu Komposterde zersetzen. Hinter dem GWH werden künftig unsere beiden Kompostkästen stehen. Der Thermokomposter steht ja noch im Hauptgarten, da, wo in diesem Jahr meine Kürbisse und Zucchinis wachsen sollen.

Heute war aber erst einmal Schreddern angesagt. Das ging ganz fix und bescherrte uns eine Menge Holzschnitt, das wir für unsere Wege und das große Beet sehr gut gebrauchen können.

Während der Michelmann noch einmal in die Kleinstadt vor den Toren unseres Dorfes zum Einkaufen gefahren ist, habe ich mir den Fotoapparat genommen, um diesen schönen Tag im Garten festzuhalten.

Dabei passiert Unglaubliches! Es fing ganz harmlos an. Zuerst bemerkte ich die ersten Mirabellenblüten.

… So schön! Später, wenn alle Blüten geöffnet sind, wird es ganz zauberhaft aussehen.

Die Forsythien öffneten am letzten Donnerstag die ersten Blüten. Jetzt stehen die Sträucher in voller Blüte.

Als nächstes wird wohl der Zierjohannis folgen.

Die Flieder versprechen eine wahre Blütenpracht in einigen Wochen.

Dieser lustige Strauch hat sich selbst bei uns angesiedelt. Können Sie mir verraten, wie er heißt?

Die Stiefmütterchen, die ich mir spontan am letzten Sonntag bei Tante Emma gekauft habe, strahlen mit der Sonne um die Wette.

Auf dem Rasen erfreuen mich die Veilchen….

und während ich auf dem Rasen saß, um sie zu fotografieren, dachte ich: „Jetzt müsste noch ein schöner Schmetterling kommen, dann wäre meine Fotoserie perfekt.“ Und was passierte ein paar Sekunden später?

Ich war sprachlos und glücklich ob dieses schönen Momentes.

Kurze Zeit später tauchte der Michelmann wieder auf und baute als erstes unseren Esstisch im Hof für unser erstes Mittagessen im Garten auf. Es gab eine leichte Speise.

Am Nachmittag hat der Michelmann noch ein bisschen den Stall aufgeräumt, während ich das GWH leer geräumt und einige Pflanzen in die Beete gesetzt und das erste Viertel im Bauerngarten gesäubert habe. Später haben wir im Gartenwohnzimmer Kaffee bzw. Kräutertee getrunken.

Und weil Kräutertee viel länger heiß bleibt als Kaffee, konnte ich mich noch gemütlich an den Teich setzen, während ihn der Michelmann säuberte und die Pumpe einsetzte.

Dafür habe ich im zweiten Quadrat die Schnüre gespannt, Schnittlauch eingepflanzt und  Möhren und Spinat gesät. Eigentlich wollte ich auch Pastinaken säen, aber die werden im Quadrat nun doch keinen Platz finden. Wir haben ja eine Unkrautsperre in Form von Pappe unter dem Beet. Inzwischen weiß ich, dass Pastinaken viel Platz nach unten brauchen. Also werde ich die Pastinaken in den Bauerngarten säen. In das nun freie Feld habe ich das Olivenkraut gesetzt.

Pünktlich zum Ende der Winterzeit so ein schöner frühsommerlicher Tag! Traumhaft. Morgen schlafe ich aus! Sommerzeit sei dank!  Und dann geht es wieder in den Garten!

Denken Sie an das Uhrenumstellen.

Samstag, 24.03. tagsüber 19,2 °C, sonnig, nachts 2,4 °C
Advertisements